Ein Karrierepfad – auch Laufbahnmodell oder englisch: career path genannt – bezeichnet die geplante Entwicklung eines Mitarbeiters im Unternehmen seines Arbeitgebers.  Diese Karriereplanung kann zu Beginn der Tätigkeit oder in späteren Karriereplanungsgesprächen definiert oder angepasst werden. In Abhängigkeit von den Vorstellungen der potentiellen Führungskraft werden verschiedene Stationen geplant, die jedoch nicht zwangsläufig zu einer höheren Position führen müssen.

Die Karrieremuster des Einzelnen sind naturgemäß stark unterschiedlich und können sich im „Employee Life Cycle“  stark verändern. Eine Überprüfung der Karrieremuster liefert hierfür evidente Informationen, die es Mitarbeitern und Organisationen spürbar vereinfachen, die Laufbahn zu planen, den Mitarbeiter entsprechend zu fördern und zu motivieren und somit seine Leistungsbereitschaft und das Engagement positiv zu beeinflussen.

  • Welche Richtung und die Entwicklung nehmen soll,
  • wie weit sich der Kandidat von seiner ursprünglichen Expertise entfernen wird,
  • und wie lange die Verweildauer auf der jeweiligen Position oder in einer Abteilung dauern soll…

diese Fragen können nach gemachten Erfahrungen abweichend beantwortet werden.

Jede Station ist mit verschiedenen Bedingungen wie etwa Erfahrung, Qualifikation, Aufgaben oder Anforderungen verknüpft.  Nach traditionellen, linearen Karrieremustern steigen innerhalb des Karrierepfads von Stufe zu Stufe die Verantwortung und das Gehalt. Das führt zu einer berechenbaren und stabilen Karriere innerhalb eines Unternehmens.

Solche oder andere Karrierepfade ermöglichen Mitarbeitern oder Bewerbern eine Planung und Entwicklung der eigenen Karriere. Sie tragen somit zur Mitarbeitermotivation bei und binden leistungsorientierte Mitarbeiter.

Wird der Mitarbeiter von anderen Motiven als Status, Leistungsorientierung, Wettbewerb, mehr Verantwortung,  größere Führungsspanne oder Budget getrieben, wirken diese klassischen Karrierepfade eher kontraproduktiv.

Aus diesem Grunde ist es zwingend notwendig, die Präferenzen und Motive in Bezug auf die geplante Karriere rechtzeitig zu überprüfen und Veränderungen in Aufgabe und Position vorausschauend zu planen.

Die Karriereplanung auf der Basis einer wissenschaftlichen Analyse wie Career View© stellt eine  große Hilfe in Mitarbeitergesprächen dar. Gleichzeitig signalisieren sie externen Bewerbern, dass sich das Unternehmen um die Entwicklung seiner Mitarbeiter kümmert. Dies spricht für Wertschätzung und eine mitarbeiterorientierte Haltung des Arbeitgebers.

Stellt Ihre Organisation eine steile Pyramide mit entsprechenden Aufstiegsmöglichkeiten dar, ist Ihr Unternehmen eher expertenorientiert oder ist das eher flexible Arbeiten in unterschiedlichen Projektengruppen oder Abteilungen gewünscht oder denkbar? Können Sie den Team- oder Gruppenmitgliedern  Abwechslung bieten und möchte Ihre Organisation aus den generalistischen Erfahrungen profitieren?

Da das mittlere Management personell nicht mehr so stark besetzt wird, aufbauorganisatorisch sich stärker an einer Matrix orientiert wird und Unternehmen agiler und flexibler agieren müssen, wird sich der Career Path immer mehr von hierarchischen Strukturen entfernen, insbesondere die Genration Y und künftige Absolventen erwarten andere Optionen, wenn Sie mit Begeisterung bei Ihnen anheuern sollen.

Von Unternehmen zu Unternehmen unterscheiden sich Karrierepfade mittlerweile deutlich, für externe Bewerber wird es immer schwieriger, durch das Dickicht von Bezeichnungen und Erwartungen zu blicken.

Entwickeln Sie auf der Grundlage Ihrer Career Culture individuelle Karrierepfade, kommunizieren Sie diese frühzeitig an zukünftige Leistungsträger und passen Sie diese regelmäßig an die Bedürfnisse und Entwicklungsmöglichkeiten an.  Unabhängig von Alter und Erfahrung haben schon zahlreiche Führungskräfte erkannt, dass eine Position mit Führungsverantwortung und starker Wettbewerbsorientierung nicht immer das gewünschte Karrieremodell sind.

Die Ergebnisse sind häufig Motivationsverluste, Leistungseinbrüche, Überlastungen, Burn-Out bis zu Kündigungen – erkennen Sie frühzeitig die  Karrieremuster Ihrer Mitarbeiter und planen Sie gemeinsam eine erfolgreiche und motivierende Entwicklung.

Als Karriereberater haben wir uns unter Anwendung deswissenschaftlich basierten Assessment Career View© auf die Überprüfung von Karrierepräferenzen und- motiven spezialisiert, wir empfehlen Ihnen, sich unverbindlich von einem Berater in Ihrer Nähe zu informieren.